Homeruns und Pitching helfen Capitals im Derby gegen Köln

11. August 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
17.05.2022
21:23

Jan Jacob schlug einen der vier Bonner Homeruns am Sonntag (Foto: Lambertz, F.)

Die Bonn Capitals konnten sich im Lokalderby gegen die Cologne Cardinals in Spiel eins des Doubleheaders am Sonntag mit 13:1 durchsetzen. Die Caps gingen schnell mit 4:0 in Führung und sorgten mit acht Runs im achten Inning schließlich für das vorzeitige Ende aufgrund der 10-Run-Rule.

Florian Nehring leitete mit einem Solo-Homerun die Rallye im achten Inning ein und schloss sie mit einem Grand Slam auch ab. Insgesamt kam der langjährige Cardinal so auf fünf RBI gegen seine Ex-Kollegen. BJ Roper-Hubbert (2-4, 2 Runs, 3 RBI) und Jan Jacob beförderten ebenfalls Pitches über den Zaun. Lennart Weller, der in jedem seiner fünf Plate Appearances mindestens die erste Base erreichte, erzielte drei Runs.

Maurice Wilhelm bedankte sich bei seinen Kollegen für die großzügige offensive Unterstützung. Der Bonner Starting Pitcher gab zwar sieben Hits und zwei Walks in sechs Innings ab, hielt aber die Anzeigetafel sauber. Erst gegen den eingewechselten Max Schmitz konnten die Cardinals im achten Spielabschnitt punkten und den Shutout verhindern. Kim Masakis Single verhalf Jordan Rogers über die Platte.

Jan Kehls erhielt von Kölns Headcoach Georg Apfelbaum den Zuschlag als Cardinals-Starter. In fünf Innings erlaubte er sieben Hits, fünf Runs und sechs Walks und kassierte am Ende die Niederlage. Masaki löste ihn ab und musste nach zwei guten Innings im achten Spielabschnitt mit ansehen, wie die Capitals das Ergebnis in die Höhe trieben.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren