Hornets gleichen Serie mit Kantersieg aus

09. August 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Saarlouis Hornets
5:15
Stuttgart Reds

Im Kampf um den Klassenerhalt konnten die Bad Homburg Hornets im zweiten Aufeinandertreffen mit den Tübingen Hawks mit 11:1 die Serie ausgleichen. Die Partie wurde aufgrund der Ten-Run-Rule im siebten Inning vorzeitig beendet.

Die Hessen konnten sich auf eine solide Leistung ihres Pitchers Matt Broder verlassen, der in sieben Innings sieben Hits und einen Walk zuließ, jedoch neun Strikeouts produzierte. Den einzigen Run der Gäste erzielte im sechsten Inning Benjamin Burkhardt. Dieser hatte als Starting Pitcher der Tübinger einen schweren Arbeitstag und musste in sechs Innings vier Hits, sieben Runs und drei Walks bei sieben Strikeouts hinnehmen. Im siebten Inning kam mit Jonas Fink ein neuer Werfer, der aber die Offensivwelle der Hornets nicht stoppen konnte und durch vier Hits und einen Walk vier Runs kassierte.

Mit drei Hits, einem Run und einem RBI war Matt Broder auch in der Offensive der Hauptprotagonist. Max Doll war für zwei Hits und drei RBI verantwortlich. Für die „Habichte“ konnten Clarence Brown, Kyle Waddell und Pedro Medrano je zwei Hits erzielen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren