Hornets schwinden bei Regensburger Sweep am Ende die Kräfte

05. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Gianny Fracchiolla debütierte in der 1. Baseball-Bundesliga am Sonntag (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Gianny Fracchiolla debütierte in der 1. Baseball-Bundesliga am Sonntag (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Die Bad Homburg Hornets präsentierten sich am Ostersonntag über lange Strecken im Vergleich zu Spiel eins am Vortag deutlich verbessert. Am Ende unterlagen sie aber bei den Buchbinder Legionären Regensburg doch mit 1:11 in acht Innings. Neun Runs im letzten Durchgang machten alles klar.

Im vierten Spielabschnitt hatten die Gäste aus dem Taunus nach einem Error von Shortstop Matt Vance das 1:0 durch Gary Michael Owens erzielt, der in sechs Innings auch als Pitcher überzeugte. Die Führung hatte bis in das sechste Inning Bestand, als Vance seinen Fehler mit einem RBI-Triple zum 1:1-Ausgleich wiedergutmachte. Einen Abschnitt später übernahm Regensburg mit einem RBI-Fielders-Choice von Chris Zirzlmeier das Kommando.

Damit war die Entscheidung gefallen, da Mike Bolsenbroek und später Neuzugang Gianny Fracchiolla der Hornets-Offensive nichts mehr gestattete. Der Niederländer erlaubte neben dem Run (0 ER) nur fünf Hits in sechs Innings. Fracchiolla hielt sich im Anschluss trotz einem Walk ebenso schadlos.

Im achten Inning brachen dann alle Dämme und die Buchbinder Legionäre brachten gegen die nun pitchenden Reliever Daniel Klein und Jason Lillebo noch neun Runs auf die Anzeigetafel. Vance steuerte bei der Rallye zwei RBI-Singles bei. Pascal Amon und Marcel Jimenez zeigten ihr Talent mit einem 2-Run-Double und einem RBI-Single auf.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren