Hornets ziehen nach Siegen gleich

09. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
123456789RHE
REG72002003115174
TUB0001270008103

Mit einem 7:3-Auswärtssieg bei den Stuttgart Reds konnten die Bad Homburg Hornets nach Siegen mit den Stuttgartern gleichziehen. Die Reds stehen noch vor den Hornets in der Tabelle, da die Bad Homburger bereits zehn Niederlagen hinnehmen musste, während bei den Gastgebern erst deren acht zu Buche stehen. Dabei nutzten die Gäste den verschlafenen Start der Stuttgarter eiskalt aus und setzten die Weichen früh auf Sieg. Da half es den Reds auch nicht mehr am Ende mehr Hits auf dem Konto zu haben als der Sieger.

Markus Winkler startete auf dem Mound und leistete sich gleich im ersten Inning zwei Walks und damit schon einen mehr als Hornets-Starter Kyle Waddell (CG, 3 ER, 10 H, 1 BB, 6 K) im ganzen Spiel. Die Gäste bedankten sich und nutzten die Schwächephase zur frühen 3:0-Führung. Den Reds gelang es zwar, unter anderem durch einen Solo-Homerun von Chris Beck, zu verkürzen, aber mit drei weiteren Runs im sechsten Inning zum zwischenzeitlichen 7:2 sorgten die Hornets für die Entscheidung. Waddell unterstrich dabei seine starke Leistung mit zwei Hits und drei RBI in der Offensive und war damit neben Rogelio Maldonado (2 RBI) der erfolgreichste Schlagmann der Gäste.

Bei den Reds waren Beck, Craig Pycock und Joshua Little mit jeweils zwei Hits die erfolgreichsten Batter. Am Ende gelang dem Team von Matti Emery nur noch ein Run zum 3:7-Endstand im letzten Inning. Damit stehen die Reds im zweiten Spiel enorm unter Druck, wenn sie am Ende des Tages weiterhin vor den Hornets in der Tabelle stehen wollen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren