HSV Stealers fügen Capitals erste Niederlage zu

04. May 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Brent Buffa ging gegen die Capitals über die komplette Distanz (Foto: Eisenhuth, G.)

Die HSV Stealers haben den Bonn Capitals mit einem 6:3-Erfolg in Spiel zwei des Doubleheaders am Samstag die erste Saisonniederlage beschert. Nachdem 4:17 in der ersten Begegnung des Tages, zeigten sich die Hamburger und vor allem ihr Pitching konkurrenzfähig und sorgten so für eine ausgeglichene Partie. Die Entscheidung fiel erst durch drei Runs im achten Inning.

Die Hansestädter zeigten sich zu Beginn des zweiten Spiels wie ausgewechselt. Der überraschend für Kyle O’Campo startende Brent Buffa schaffte es die zuvor noch so starke Offensive der Caps in Schach zu halten. Zudem konnte Hamburgs Offensive schon im zweiten Spielabschnitt eine 3:0-Führung gegen Charley Olson herausschlagen. Henry Guillermo eröffnete den Reigen mit einem RBI-Double. Christian Schöttler folgte kurz darauf mit einem 2-Run-Single.

Es folgte ein Duell beider Defensivreihen bevor es den Bonner gelang das Stealers-Bollwerk zu knacken. Maurice Wilhelm schlug Florian Nehring mit einem Single im fünften Inning zum 1:3 nach Hause. Zwei Abschnitte später sorgten Christian Nsien und Adrian Stommel mit einem RBI-Single und einem Sacrifice Fly für den Ausgleich.

Der HSV zeigte sich nur kurz geschockt und entschied die Partie in Durchgang Nummer acht. Mirko Oliczewsky, der schon in der ersten Begegnung des Tages den Ball über den Zaun geschlagen hatte, brachte den Gastgeber mit einem Homerun wieder in Front. Ein Wild Pitch und ein RBI-Single von Max Pfeifer erhöhten auf 6:3 und stellten damit letztlich den Endstand her. Lennart Weller eröffnete das neunte Inning zwar noch einmal mit einem Single, kam aber über die zweite Base nicht hinaus und Bonn kassierte die erste Niederlage.

Buffa, der auch am Schlag mit zwei Hits und einem Run überzeugen konnte, holte sich mit einem Complete Game den Sieg. Elf Hits und drei Walks musste er in neun Innings hinnehmen, hielt die Capitals aber bei drei Runs (2 ER). Neun Strikeouts rundeten seinen guten Start ab. 95 seiner 158 Pitches waren Strikes. Olson übertrumpfte ihn noch mit elf Ks, war aber auch für fünf Runs bei acht Hits und einem Base on Balls verantwortlich. Moritz Sckaer und Nils Hartkopf lösten ihn im achten Inning ab.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren