HSV Stealers trotzen Regen und Alligators

28. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingen musste in Spiel eins in Hamburg eine Niederlage hinnehmen (Foto: Reinhardt, S.)

Solingen musste in Spiel eins in Hamburg eine Niederlage hinnehmen (Foto: Reinhardt, S.)

Die HSV Stealers konnten am Samstagnachmittag sowohl den Regen als auch die Solingen Alligators in Spiel eins des Doubleheaders in die Knie zwingen. Mit 5:4 behielten sie die Oberhand und bestätigten ihre Heimstärke. Zwar rochen die Alligators mit drei Runs in der oberen Hälfte des neunten Innings noch am Comeback, doch ein Strikeout beendete die Partie.

Nachdem es lange Zeit 1:1 stand, ging Hamburg im siebten Spielabschnitt mit einem RBI-Bunt-Single von Christian Schöttler mit 2:1 in Führung. Einen Durchgang später legten sie drei Runs nach, unter anderem dank RBI-Singles von Brehan Murphy, Parsa Bergengrün und Marcel de Voß. In der oberen Hälfte des neunten Innings startete Solingen die Rallye. Bases loaded by einem Aus trieb den Puls bei den Beteiligten in die Höhe. Drei Runs konnten auch die Platte überqueren, aber Dustin Hughes hatte am Ende das Glück nicht auf seiner Seite.

Den Sieg holte sich Gregory Hendrix mit einem Complete Game. In neun Innings erlaubte er sieben Hits, vier Runs (3 ER) und fünf Base on Balls. Elf Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Harry Glynne kassierte die Niederlage trotz guter 6 1/3 Innings.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren