HSV Stealers und Alligators feiern Auswärtssiege am Sonntag

01. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die HSV Stealers setzten sich spät gegen die Cologne Cardinals durch (Foto: Thoms, G.)

Die HSV Stealers setzten sich spät gegen die Cologne Cardinals durch (Foto: Thoms, G.)

Im Norden der 1. Baseball-Bundesliga standen am Sonntag noch zwei Begegnungen auf dem Programm. Nach dem die Untouchables Paderborn den Dohren Wild Farmers am Samstag Einhalt geboten hatten, siegten einen Tag später die HSV Stealers und die Solingen Alligators.

Solingen setzte sich bei den Dortmund Wanderers einmal deutlich mit 17:0 und danach mit 4:0 durch. Harry Glynne ließ in Spiel eins in sieben Innings nur zwei Hits zu. Dominik Wulf führte die starke Offensive an, die in den ersten sechs Spielabschnitten immer punkten konnte. Der Routinier kam auf drei Hits und fünf RBI. Im zweiten Teil erzielte Solingen zwei Runs im ersten und zwei im achten Inning. Chris Mezger überzeugte mit 15 Strikeouts in acht Innings. Rene Herlitzius mühte sich auf Wanderers-Seite redlich, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Die HSV Stealers gewannen bei den Cologne Cardinals mit 5:0  und 13:1. Alle fünf Runs in Spiel eins wurden im achten Inning erzielt. Zuvor hatten sich Gregory Hendrix und Mika Kehls ein Pitcherduell geliefert, dass der Brite für sich entschied. In der zweiten Begegnung war wenig Spannung zu spüren. Hamburg punktete nahezu nach Belieben und machte mit sechs Runs im achten Inning kurzen Prozess. Adam Greenberg schlug in beiden Spielen Homeruns und kam insgesamt auf sieben RBI. Michael Kujoth steuerte vier Hits in Partie zwei bei.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren