Hughes, Offensive helfen Alligators gegen Bonn

13. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Solingen Alligators haben Spiel eins am Sonntagnachmittag gegen die Bonn Capitals mit 11:1 in sieben Innings deutlich für sich entscheiden können. Damit halten sie den Verfolger auf Distanz. Jeweils vier Runs im dritten und sechsten Inning schraubten das Ergebnis in die Höhe. Die Caps konnten gegen den starken Andre Hughes nichts ausrichten.

Elf Hits brachte Solingen auf die Anzeigetafel und hatte damit zwar nur einen mehr als die Konkurrenz, platzierte die Schläge aber zur richtigen Zeit und war damit erfolgreich. Florian Götze überquerte die Homeplate nach drei Hits und einem Walk dreimal. Moritz Buttgereit kam auf zwei Runs und drei RBI. Travis Bass, Patrick Kanthak und Julian Steinberg punkteten ebenfalls doppelt. Bei Bonn kam BJ Roper-Hubbert auf vier Hits.

Doch ansonsten hatte Nationalmannschaftspitcher Andre Hughes das Geschehen im Griff. Er ließ zwar zehn Hits und einen Walk in sieben Innings zu, aber eben auch nur einen Run. Auf der Gegenseite kassierte Martin Amparo die Niederlage. Er war für sechs Hits, sechs Runs (5 ER) und zwei Base on Balls verantwortlich. Tim Henkenjohann löste ihn im sechsten Inning ab, konnte die Alligators-Offensive aber auch nicht stoppen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren