Hughes und Hughes sind zu wenig gegen starke Legionäre

28. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Im 15. Anlauf musste Andre Hughes die erste Saisonniederlage hinnehmen. In der ersten Partie der Halbfinalserie setzten sich die Buchbinder Legionäre, dank vier Homeruns, bei den Solingen Alligators durch. Den einzigen Punkt der Gastgeber erzielte Dustin Hughes mit einem Homerun im zweiten Inning.

Insgesamt drei mal mussten die Solinger Outfielder den langen Flugbällen der Gäste hinterher schauen. (Foto: Eisenhuth, G.)

Der pitchende Hughes zeigte meist sein dominantes Gesicht. Lediglich im ersten, siebten und neunten Inning offenbarte der amtierende Spieler der Woche die entscheidenden Schwächen. Dabei ließ der Lefty zwischen den Homeruns von Evan LeBlanc (1. Inning) und Petr Zech (7. Inning)  nur einen von 15 Schlagleuten der Gäste auf Base. Das Problem für die Solinger war, dass es Regensburgs Starting Pitcher seinem Kontrahenten nahezu gleich tat. Mike Bolsenbroek blieb, wie Hughes, die komplette Distanz auf dem Mound, gab jedoch nur fünf Hits ab (Hughes: 9 Hits), darunter der Homerun von Dustin Hughes zum zwischenzeitlichen 1:2. Der Niederländer warf zehn Strikeouts, doppelt so viele wie sein Gegner.

Neben LeBlanc und Cech sammelte auch Christoph Zirzlmeier zwei Hits, davon ein Homerun, und Rodney Gessmann setzte mit seinem Sacrifice Fly zum 5:1 den Schlusspunkt. Bei den Alligators schaffte kein Spieler mehr als einen Hit, Florian Götze schlug als einziger Solinger neben Hughes einen Extra-Base-Hit.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren