Interview mit Max Boldt von den Mainz Athletics

02. Februar 2024
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Max Boldt hat nach 20 Jahren seine Bundesliga-Karriere beendet (Foto: Tanja Szidat)

Die 1. Baseball-Bundesliga ohne Max Boldt? Schwer vorstellbar. Doch die Baseball-Fans in Deutschland müssen sich an diesen Gedanken gewöhnen. Am 20. August 2023 gaben die Mainz Athletics in den sozialen Medien bekannt, dass Boldt nach 20 Jahren seine Bundesliga-Karriere beendet. In dieser Zeit gewann der gebürtige Mainzer zwei deutsche Meistertitel (2007 und 2016) sowie zahlreiche individuelle Auszeichnungen (u. a. MVP Süd 2016 und 2019, Finals MVP 2016, Best Batter Süd 2019). Seinen Abschied auf dem Feld gab der 35-jährige im heimischen Ballpark am Hartmühlenweg beim Deutschlandpokal-Duell gegen die München-Haar Disciples.

Im Interview mit der Bundesliga-Redaktion verriet Boldt die Gründe für sein Entscheidung, seine Karriere-Highlights und seine Pläne für die Zukunft.

baseball-bundesliga.de: Wann hast du erstmals konkret über ein Karriereende nachgedacht? Wann fiel die endgültige Entscheidung und was sind die Gründe hierfür?

Max Boldt: Nachgedacht habe ich darüber schon in den letzten Saisons. Es wurde immer schwieriger die Arbeit, Familie und Baseball unter einen Hut zu bekommen. Letztendlich wollte ich nicht mehr so viel Zeit mit meiner Familie verpassen und habe mich daher dazu entschlossen, meine aktive Laufbahn zu beenden.

baseball-bundesliga.de: Deine Karriere ist geprägt von vielen Titeln und Auszeichnungen. Aber gibt es noch weitere Momente in deiner Bundesliga-Karriere, die dir in besonders positiver Erinnerung geblieben sind? Wenn ja, welche sind das?

Max Boldt: Es gibt viele Momente, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere. Das sind natürlich internationale Turniere mit der Nationalmannschaft, insbesondere die WBC Qualifier waren dabei echte Highlights. Die beiden Jahre, in denen wir mit den Athletics die Meisterschaft gewonnen haben sind ebenso unvergesslich. Da hatte alles gepasst, die Mannschaft, die Stimmung… da bekomme ich ab und zu noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Über den Baseball habe ich außerdem viele gute Freunde gefunden und meine Frau kennen gelernt. Es hat mich immer sehr stolz gemacht, wenn ich auf dem Feld stand und gehört habe, wie mich meine Kinder angefeuert haben.

baseball-bundesliga.de: Du hast deine gesamte Bundesliga-Karriere in deiner Heimatstadt Mainz verbracht. Hattest du zwischenzeitlich auch mal an einen Wechsel zu einem anderen Bundesliga-Team oder in eine andere europäische Liga nachgedacht? Und wieso hast du letztendlich entschieden, deine gesamte Karriere bei den Athletics zu verbringen?

Max Boldt: Ein Wechsel kam für mich nie wirklich in Frage. Ich habe mich in der Stadt und bei den Athletics immer sehr wohl gefühlt. Ich bin in dem Verein groß geworden und hätte ihn sicher vermisst, wenn ich für einen anderen Verein gespielt hätte.

baseball-bundesliga.de: Wie wird deine persönliche Baseball-Story weitergehen? Gibt es schon konkrete Pläne für die Zukunft? Du hast ja in der Vergangenheit bereits Erfahrung als Spielertrainer gesammelt. Ist beispielsweise eine Karriere als Trainer oder ein Engagement im Athletics-Vorstand geplant?

Max Boldt: Ich habe aktuell keine konkreten Pläne. Erstmal möchte ich die neu gewonnene Freizeit genießen, Zeit mit der Familie verbringen, in den Urlaub fahren, etc. Daher werde ich mir nicht direkt eine neue Aufgabe im Baseball suchen. Ein nicht so voll gepackter Sommer wird sicherlich auch mal schön. Ob sich das in der Zukunft ändert, kann ich jetzt noch nicht absehen. Das wird sich mit der Zeit zeigen, bis dahin bleibe ich dem Baseball treu in dem ich meinem Sohn Bälle zum Schlagen zu werfe.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Mainz Athletics, Nachgefragt
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren