Kantersiege für Solingen und Paderborn / HSV gewinnt gegen Köln

29. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die HSV Stealers setzen auch gegen die Cologne Cardinals die Erfolgsserie fort (Foto: Reinhardt, S.)

Die HSV Stealers setzen auch gegen die Cologne Cardinals die Erfolgsserie fort (Foto: Reinhardt, S.)

Im Norden der 1. Baseball-Bundesliga standen an Himmelfahrt drei Doubleheader auf dem Programm. Der Tabellenführer Solingen Alligators konnte dabei seine Erfolgsserie auch gegen die Dortmund Wanderers fortsetzen. Mit 16:1 und 7:0 siegten sie in beiden Spielen deutlich. Es waren die Erfolge 14 und 15 in der Saison. Johannes Weidemann und Andre Hughes setzten die Akzente in Spiel eins. Wayne Ough überzeugte als Pitcher in der zweiten Begegnung. Dominik Wulf führte die Offensive an.

Die Untouchables Paderborn gewannen unterdessen ähnlich souverän bei den Dohren Wild Farmers mit 14:3 und 13:0. Nach einem spannenden Spielbeginn in der ersten Partie zogen sie mit zwölf Runs zwischen dem vierten und sechsten Inning davon. Daniel Hinz verpasste das Cycle dabei nur knapp. In Spiel zwei gelangen Tucker White, Sascha Brockmeyer und Björn Schonlau Homeruns. Garrett Johnson überzeugte mit elf Strikeouts.

Mehr Gegenwehr erfuhren die HSV Stealers beim 13:8 in Spiel eins gegen die Cologne Cardinals. Es war ein spannender Schlagabtausch den die Hamburger mit sechs Runs im zweiten und fünf im sechsten Inning für sich entschieden. Zwischendurch hatte Köln auf 6:8 verkürzt. Adam Greenberg überragte mit sechs RBI. Spiel zwei war etwas deutlicher. Mit 9:1 siegten die Hamburger und machten in der Tabelle weiter Boden gut. Michael Franke zeigte sich mit vier Hits, zwei Runs und zwei RBI in guter Form.

Bereits am Wochenende geht es im Norden der 1. Baseball-Bundesliga weiter. Am Samstag treffen die Untouchables in Paderborn auf die Wild Farmers. Am Sonntag reisen die HSV Stealers nach Köln und die Alligators nach Dortmund. Spielbeginn ist jeweils um 13 Uhr.

 

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren