Knapper Auswärtsieg für Heidenheim Heideköpfe im „Field of Dreams“

11. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Bad Homburg Hornets lieferten den favorisierten Heidenheim Heideköpfe in der zweiten Partie des Doubleheaders bis zum Schluss einen großen Kampf. Am Ende setzte sich das Team aus Heidenheim aber trotzdem knapp mit 8:6 bei den Hessen durch. Heidenheim bleibt somit Süd-Tabellenführer Regensburg dicht auf den Fersen. Für die Hornets reicht es nach den beiden Niederlagen weiterhin nur zum letzten Tabellenplatz.

Jay Pecci sorgte im ersten Inning für die frühe Führung der Heideköpfe. Der US-Amerikaner erreichte nach einem Ground Ball von Aaron Dunsmore die Ausgangsbase. Aber auch die Hornets ließen sich nicht lange Bitten und glichen die Partie noch im selben Inning aus. Nate Thomas schaffte dabei das Kunststück die Ausgangsbase zu stehlen.

Bis ins fünfte Inning schafften es die beiden Pitcher im Anschluss die jeweils gegnerische Offensive in Schach zu halten. Dann gelang es Simon Gühring mit einem Homerun über den Zaun im linken Außenfeld die erneute Führung für die Heideköpfe zu erzielen. Die Hessen hatten im direkten Anschluss die Chance die Partie postwendend in Ihre Richtung zu drehen. Mit Runnern auf der zweiten und dritten Base bei zwei Aus gelang es dem Heidenheimer Pitcher Tyler Lookwood jedoch Benedict Ullrich mit einem Strikeout zurück ins Dugout zu schicken und das Inning somit zu beenden.

Danach schaffte es der Tabellenzweite aus Heidenheim mit zwei 3-Run Rallyes jeweils im siebten und neunten Inning einen komfortablen Vorsprung herauszuspielen, ehe es in der zweiten Hälfte des neunten Inning noch einmal knapp werden sollte. Insgesamt fünf Runs brachten die Hornets dabei ins Ziel. Aber trotz eines 2-Run Homer von Gary Michael Owens sollte es am Schluss nicht mehr für die Kurstädter reichen.

In der Heidenheimer Offensive konnte sich insbesondere Simon Gühring mit drei Hits auszeichnen. Den Win verbuchte Tyler Lockwood für sich (7IP, 7H, 2BB, 10K, 1ER). Auf Seiten des Heimteams waren Jens Müller, Jason Lillebo und Nate Thomas mit jeweils drei Hits erfolgreich.

 

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren