Köln macht spät alles klar

05. August 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bremen Dockers
0:3
Cologne Cardinals

Die Cologne Cardinals konnten am späten Nachmittag auch das zweite Aufeinandertreffen gegen die Bremen Dockers für sich entscheiden.  Im Bremer Fritz-Schütt-Stadion stand es am Ende 3:0 für die Rheinländer. Die Cardinals verschaffen sich so etwas Luft nach unten in den Nord Playdowns.

Die Partie wurde lange Zeit von den Pitchern beider Teams dominiert. Auf Seiten der Gäste legte Carlos Mirabal die Offensive der Dockers über acht Innings komplett lahm. Der 44jährige Routinier, der gleichzeitig als Head Coach der Cardinals fungiert, ließ dabei lediglich vier Hits und einen Walk der Dockers zu. Etwas Zählbares wollte den Norddeutschen nicht gelingen. Nick Micelli der für die Dockers auf dem Mound stand hielt bis zum neunten Inning mit. Dann war es zunächst ein Error in der Defensive der Dockers, der den ersten Run der Cardinals ermöglichte. Kurz darauf bauten diese ihre Führung nach einem RBI-Single von Timo Stock um zwei weitere Runs aus.

Da Kölns Relief Pitcher Sascha Dickhoff im neunten Inning die Nerven behielt konnten sich die Cardinals über den zweiten Win an diesem Nachmittag freuen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren