Köln schafft trotz Aufholjagd in Paderborn nicht die Wende

04. May 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Untouchables Paderborn bleiben an Tabellenführer Bonn Capitals dran. Die Oswestfalen holten sich nach dem 11:1-Auftakterfolg in Spiel zwei des Double Headers gegen die Cologne Cardinals mit 5:4 den Sweep.

Allerdings mussten die Hausherren, die nach fünf Innings bereits mit 5:0 in Front lagen, um den Erfolg zittern. Die Rheinländer kämpften sich im sechsten Durchgang nach einem 3-RBI-Double von Samuel Gorsch wieder auf 5:4 heran.

In den letzten drei Innings hielt die Paderborner Defensive den Offensivbemühungen der Gäste stand. Daniel Thieben (5.2 IP, 4 R, 3 H, 2 BB, 7 K) bekam den Win zugesprochen, Matt Kemp (3.1 Ip, 2 H, 1 BB, 5 K) verdiente sich anschließend mit einer starken Leistung den Save.

Den Loss musste Samuel Priest quittieren, der in acht Innings fünf Runs und sechs Hits abgab und neun Strikeouts erzielte. Bei den U’s war Nadir Ljatifi mit drei Hits und ein RBI der beste Schlagmann.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren