Kujoths Walk-off-Triple krönt Hamburger Comeback

22. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Iwan Galkin erwischte keinen guten Tag, trotzdem setzten sich seine Stealers am Ende gegen Solingen durch (Foto: Reinhardt, S.)

In einem am Ende hochspannenden Match setzten sich die gastgebenden HSV Stealers dank eines Triples von Michael Kujoth im neunten Inning mit 7:6 gegen den Tabellenführer Solingen Alligatros durch. Die Hamburger unterstrichen damit ihre Nervenstärke vor heimischer Kulisse, die in dieser Saison bereits zu ähnlichen Erfolgen gegen Paderborn und Bonn führte.

Leidtragender war Solingens Reliever Jens Cornelsen, der seinen Starter Andre Hughes mit einer 6:4-Führung im letzten Inning auf dem Mound abgelöst hatte. Cornelsen gab jedoch zwei Hits ab und sah sich dann nach Gordon Shaws Run zum 5:6 bei zwei Out Kujoth gegenüber, der zum großen Finish ausholte und zwei RBI einstrich.

Die Partie begann jedoch mit einem anderen Paukenschlag als Solingens Robin Drache seine zuletzt gute Form mit einem 3-Run-Homerun gegen Hamburgs Starter Iwan Galkin eröffnete. Die Stealers fingen sich aber relativ schnell und konnten gegen den ungeschlagenen Alligators-Werfer Andre Hughes noch im ersten Abschnitt egalisieren. Catcher Eric Krysiak und Mitch Franke sorgten dabei für die offensiven Highlights.

HSV-Trainer Jens Hawlitzky hatte Galkin nach einem Walk im dritten Inning durch Ben Pearson ersetzt, der allerdings nur schwer in die Partie kam. Zwei weitere Walks und ein folgenschwerer Fehler von Brehan Murphy brachten Solingen wieder mit 6:3 in Führung. Moritz Buttgereit war mit einem entscheidenden Single zur Stelle.

Der HSV setzte nun auf Brent Buffa als Werfer, was die Solinger Angriffslust erfolgreich eindämmte und am Ende zum Sieg für den US-Pitcher (5-3, 6.0 IP, 5 Hits) führen sollte. Murphy gelang im fünften Durchgang der vierte Run für sein Team. Hughes (8.0 IP, 5 H, 4 ER) war es nicht vergönnt, seinen achten Saisonsieg zu feiern. Murphy (3 Hits) und Kujoth (2) waren die erfolgreichsten Hamburger Batter, bei den Alligators reichten elf Hits am Ende nicht zum Sieg.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren