Buchbinder Legionäre starten mit Kantersieg

04. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Christopher Howard gelang in der Auftaktpartie der Legionäre sein erster Homerun

Christopher Howard gelang in der Auftaktpartie der Buchbinder Legionäre gegen Bad Homburg sein erster Saison-Homerun (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Die Buchbinder Legionäre haben einen Saisonauftakt nach Maß gefeiert. Die Regensburger fertigten die Bad Homburg Hornets vor 235 Zuschauern bei nasskaltem Wetter in der Armin-Wolf-Arena am Karsamstag mit 17:0 ab. Die Hessen waren hoffnungslos überfordert. Mit einem regelrechten Error-Festival brachten sich die “Hornissen” schon früh um alle Chancen. Mit acht Punkten im zweiten Durchgang entschieden die Hausherren die erste Begegnung unter ihrem neuen Trainer Ivan Rodriguez für sich. Das Spiel wurde im siebten Inning aufgrund der Ten-Run-Rule vorzeitig beendet.

Schon im ersten Spielabschnitt unterliefen Bad Homburg zwei Feldspielfehler. Nach einem Schlag von Neu-Legionär Kai Gronauer markierte Matt Vance die 1:0-Führung. Ein Inning später brach es über die Gäste herein. Christopher Howard sorgte mit seinem Three-Run-Homerun für das Highlight bei der Punkte-Rallye. Neben Howard waren Matt Vance und Pascal Amon mit je zwei Hits die auffälligsten Akteure.

Auf dem Werferhügel der Buchbinder Legionäre hielt sich Starter Wolfgang Reitter in fünf Durchgängen nahezu schadlos und ließ nur zwei Hits zu. Lucas Dickman löste Reitter gegen Ende der Partie ab. Bad Homburg schickte fünf Werfer auf das Feld. Den Loss musste letztlich Max Doll quittieren. Insgesamt unterliefen der Hornets-Verteidigung sieben Feldspielfehler.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren