Legionäre gegen Amsterdam ohne Chance

05. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Regensburgs James Larsen dämmte die Angriffsmaschinerie der Amsterdamer ein (Foto: Eisenhuth, G.)

Die Buchbinder Legionäre haben in ihrem zweiten Spiel beim Europapokal vor heimischer Kulisse eine Überraschung verpasst. Gegen die favorisierten Niederländer von L & D Amsterdam waren die Regensburger letztlich ohne Chance und unterlagen klar mit 1:9. Damit weisen die Hausherren nach zwei Spielen eine ausgeglichene Bilanz auf.

Das Team von Trainer Martin Helmig lieferte gegen den niederländischen Vizemeister keine gute Vorstellung ab. Starting Pitcher Mike Bolsenbroek konnte seine Landsmänner nicht wie erhofft bremsen und erhielt auch keine Unterstützung von seinen Hinterleuten. Die indisponierte Defensive der Legionäre erlaubte sich im Laufe der Partie insgesamt ganze sechs Feldspielfehler.

Die Folge war, dass Bolsenbroek beim Stand von 0:6 im zweiten Durchgang Platz machen musste für Jungstar James Larsen. Der Internatsschüler erledigte seine Aufgabe als Einwechselwerfer gut und hielt den Angriff der niederländischen Profis lange an der kurzen Leine. Erst nach dem sechsten Inning wurde der Nachwuchswerfer gegen Talent Philipp Meyer ausgetauscht. Der 15-Jährige musste in den restlichen drei Durchgängen zwei Zähler hinnehmen.

In der Offensive der Regensburger lief am Mittwochabend ebenfalls nicht viel zusammen. Lediglich ein Punkt durch Maik Ehmcke sprang im siebten Spielabschnitt für den deutschen Meister heraus. Der Leftfielder war durch einen Double auf Base gelangt. Matt Vance schickte seinen Teamkollegen mit einem Opferflugball zum Ehrenpunkt über die Homeplate. US-Boy Vance war mit zwei Hits auch der auffälligste Akteur bei den Hausherren.

Am Donnerstag (19 Uhr) kommt es für die Buchbinder Legionäre zum zweiten Härtetest. Die Regensburger treffen mit T & A San Marino auf einen weiteren Favoriten auf den Gesamtsieg. Der italienische Meister steht nach einem Sieg und einer Niederlage ebenfalls unter Druck, um die Chance auf den Finaleinzug zu bewahren.

Veröffentlicht in: Europapokal
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren