Lennart Weller führt Capitals zum Split gegen Paderborn

23. Juni 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Hamburg Stealers
3:2
3:2
Bremen Dockers

Luis Santa Cruz, der im ersten Spiel noch den siegbringenden Run für die Untouchables erzielen konnte, musste sich hier bei einem Spielzug an der zweiten Base geschlagen geben (Foto: Lambertz, F.)

Lennart Weller hat den Bonn Capitals mit einer starken Offensivleistung (Homerun, 5 RBI) im zweiten Spiel des Tages in der Rheinaue den Split gegen die Untouchables Paderborn beschert. Mit 7:3 setzten sich die Gastgeber gegen den amtierenden deutschen Vizemeister durch. Im ersten Spiel hatten noch die Paderborner mit 2:1 knapp die Oberhand behalten.

Auch die zweite Begegnung hielt die hohen Erwartungen. Bonn hatte den besseren Beginn und ging durch Runs von Florian Nehring und Daniel Lamb-Hunt nach Wild Pitch und Sac Fly von Weller mit 2:0 nach zwei Innings in Führung. Diese hatte aber nur kurz Bestand, da die Untouchables im vierten Spielabschnitt zurückschlugen. Jendrick Speers Double sorgte für den Ausgleich. Der Nationalspieler erzielte wenig später das zwischenzeitlich 3:2 dank Robert Herrmanns Single.

Doch wer nun geglaubt hatte, dass die Untouchables den Vorsprung verwalten können, hatte die Rechnung ohne Weller gemacht. Sein Single in der unteren Hälfte des vierten Innings sorgte für das 3:3. Ein Error ließ auch noch Lamb-Hunt zum zweiten Mal die Platte überqueren und brachte so Bonn wieder in Front. Damit nicht genug, Weller begrüßte den gerade eingewechselten Eugen Heilmann im sechsten Inning mit einem 3-Run-Homerun zum 7:3-Endstand.

Paderborn konnte mit Ausnahme eben jenes vierten Innings gegen Caps-Ace Charley Olson nicht viel ausrichten und verpasste es in der Tabelle Boden gutzumachen. Olson erlaubte im gesamten Spielverlauf nur fünf Hits, drei Runs und einen Walk. Sieben Strikeouts unterstrichen den guten Start.

Die Untouchables überraschten mit Mathew Hewitt als Starting Pitcher in Spiel zwei. Der Last-Minute-Import ersetzte Taylor Swift, zeigte bessere Kontrolle als sein Vorgänger ohne dabei aber zu glänzen. Sechs Hits, sechs Runs (5 ER) und ein Base on Balls gingen auf seine Kappe, womit er seine Bundesliga-Karriere mit einer Niederlage beginnt.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren