Mainz 2-0 vorne / Solingen, Regensburg und Paderborn gleichen aus

30. June 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Spannung pur in drei der vier Viertelfinalserien (Foto: Thomas Schönenborn)

Südmeister Mainz Athletics konnte am Sonntag auch Spiel zwei seiner Viertelfinalserie gegen die Dohren Wild Farmers für sich entscheiden und ging in der Serie mit 2-0 in Führung. Dem 7:2 am Samstag in der ersten Partie ließen sie ein 7:4 in der zweiten folgen. Ihnen fehlt nun in der Best-of-5-Serie nur noch ein Sieg für den Einzugs ins Halbfinale.

Die anderen Viertelfinalpartien sind ausgeglichen 1-1 nach den ersten beiden Spielen. Am Sonntag konnten die Solingen Alligators mit 4:1 bei den Mannheim Tornados gewinnen. Die Buchbinder Legionäre drehten die Partie zum 7:6 gegen die Bonn Capitals. Und die Untouchables Paderborn gewannen ein Offensivspektakel mit 13:10 gegen die Heidenheim Heideköpfe. Am Samstag hatten noch Mannheim, Bonn und Heidenheim triumphiert.

In den Play-downs bestätigten die Hamburg Stealers ihren Favoritenstatus und gewannen mit 18:4 und 12:9 gegen die Wesseling Vermins. In Spiel zwei holten die Stealers dabei mit einem 10-Run-Inning einen 0:8-Rückstand noch auf. Am Samstag gab es im Norden in den Play-downs zwei Siege durch die Cologne Cardinals und im Süden durch die IT sure Falcons Ulm. Die Stuttgart Reds und München-Haar Disciples teilten sich die Siege.

Die Viertelfinalserien werden am nächsten Wochenende in Dohren, Solingen, Heidenheim und Bonn fortgesetzt. Spielbeginn zu Spiel drei ist jeweils um 14 Uhr am Samstag. Am Sonntag folgen die Spiele vier und fünf ab 13 Uhr.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren