Mainz Athletics starten mit Auswärtssieg beim Meister

02. April 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim Heideköpfe
5:4
Stuttgart Reds

Mainz Athletics starten mit einem Auswärtssieg in die neue Saison (Foto: Tanja Szidat)

Mainz Athletics starten mit einem Auswärtssieg in die neue Saison (Foto: Tanja Szidat)

123456789RHE
STU000000112481
HDH00020003x591

Die Mainz Athletics sind mit einem Auswärtssieg bei den Heidenheim Heideköpfen in die neue Saison in der 1. Baseball-Bundesliga gestartet. Mit 14:10 setzten sie sich am Ende beim amtierenden deutschen Meister durch und untermauerten die eigenen Ansprüche an 2016. Spiel zwei folgt am Sonntag um 13 Uhr.

Schon im ersten Inning konnten sich die Mainzer nach einem RBI-Groundout von Max Boldt und einem RBI-Single von Lennard Stöcklin eine 2:0-Führung herausschlagen. Danach ging es hin und her, doch die A’s behaupteten den Vorsprung. Am Ende zogen sie mit neun Runs in den letzten beiden Spielabschnitten davon. Allein im letzten Durchgang erzielten sie acht Runs, als das Heidenheimer Pitching um Patrick Seyfried und dem eigentlich am Ende der letzten Saison zurückgetretene Robert Gruber implodierte. Im Nachschlag versuchten sie noch eine Aufholjagd, aber der Rückstand war einfach zu groß.

Besonders Lennard Stöcklin zeigte sich mit vier Hits, einem Double und drei RBI in bestechender Frühform. Jeder eingesetzte Mainzer überquerte die Homeplate mindestens einmal, Trey Stover, Peter Johannessen, Jonathan Wagner und Tim Kotowski jeweils doppelt. Johannessen war fünfmal auf Base. Einziges Heideköpfe-Highlight neben dem Comebackversuch war Terrell Joyces Homerun im zweiten Inning. Der Neuzugang steuerte insgesamt drei Hits und zwei bei.

Auf dem Mound absolvierte Jan-Niclas Stöcklin nach einem langen Baseball-Winter nur vier Innings. Er gab drei Hits, zwei Runs und vier Walks dabei ab. Tim Stahlmann löste ihn ab und geriet nach soliden vier Innings erst im neunten Durchgang ins Strudeln. Manuel Möller musste übernehmen und sorgten für die letzten beiden Outs. Auf der Gegenseite musste Johannes Krumm nach sieben Innings die Niederlage hinnehmen. Er hatte acht Hits, sechs Runs (4 ER) und fünf Base on Balls zugelassen.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren