Mainz dreht Spiel gegen Heideköpfe am Ende noch

15. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Mainz Athletics
4:3
Heidenheim Heideköpfe

1234567891011RHE
HDH101000010003105
MAI110000001014111

Die Mainz Athletics ließen auch in Spiel zwei gegen die Heidenheim Heideköpfe am Samstag nicht locker. Mit 4:3 gewannen sie am Ende nach elf Innings. Zuvor hatten sie im neunten Inning zum 3:3 ausgeglichen. Spiel eins am Freitagabend ging mit 7:5 ebenfalls an die A’s, die bereits vor dem Spieltag als Südmeister feststanden.

Ein Hit by Pitch bei geladenen Bases drückte im elften Inning Peter Johannessen zum siegbringenden Run über die Platte. Zuvor hatte Mainz mit einem Single und zwei Walks die Bases geladen. Ein Sac Fly von Austin Gallagher im neunten Inning sorgte für den Ausgleich und schickte die Partie in die Verlängerung. Johannes Krumm hatte die Gäste im achten Inning mit einem RBI-Single in Front gebracht. Johannessen und Gallagher schlugen Homeruns für Mainz, Gary Owens für Heidenheim.

Tim Fitzgerald kam erneut als Reliever zum Einsatz und holte sich mit sieben Strikeouts in sechs Innings den Win. Simon Liedtke kassierte den Loss. Zuvor hatten sich Justin Erasmus, Mike Bolsenbroek und Enorbel Marquez-Ramirez für die Play-offs eingeworfen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren