Mainz gewinnt wilde Spiele / Doppelerfolge für Heidenheim und Stuttgart

01. Mai 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Tornados sind derzeit knapp Dritter im Süden der 1. Baseball-Bundesliga (Foto: Stefan Müller)

Im Süden der 1. Baseball-Bundesliga standen am Maifeiertag sieben Spiele auf dem Programm. Die Mannheim Tornados sicherten sich mit einem 5:2-Erfolg am Mittwochnachmittag noch den Split bei den Buchbinder Legionären Regensburg. Ein Homerun von Mitch Nilsson brachte die Gäste schon früh auf die Siegerstraße. Am Dienstagabend hatten die Buchbinder Legionäre noch mit 15:5 triumphiert.

Tabellenführer Mainz Athletics baute seinen Vorsprung in der Tabelle mit einem Doppelsieg bei den München-Haar Disciples wieder aus. Nach zwei langen und teils dramatischen Spielen setzten sie sich mit 18:14 und 8:7 zweimal knapp durch und liegen nun mit zehn Siegen aus elf Spielen etwas abgesetzt vor dem Verfolgerfeld auf Rang eins.

Die Verfolger mischten derweil einmal durch. Die Heidenheim Heideköpfe kletterten mit 12:1– und 22:10-Siegen bei den IT sure Falcons Ulm auf Rang zwei nach oben. Die Stuttgart Reds schlossen mit einem Sweep (15:3 und 12:2) bei den weiter sieglosen Saarlouis Hornets zu den Teams aus Regensburg und Mannheim auf. Knapp dahinter liegen die Disciples.

Bereits am Freitag geht es im Süden weiter, wenn die Heidenheim Heideköpfe die Mainz Athletics zum Spitzenspiel bitten. Außerdem stehen sich die München-Haar Disciples und Buchbinder Legionäre Regensburg gegenüber, die Saarlouis Hornets reisen zu den IT sure Falcons Ulm und die Mannheim Tornados treffen auf die Stuttgart Reds.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren