Mainz nach Sieg gegen Tornados auf Platz eins

10. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
17.05.2022
20:35

Ganz so schnell musste Peter Johannessen bei seinem Grand Slam nicht die Bases umrunden (Foto: Tanja Szidat)

Ganz so schnell musste Peter Johannessen bei seinem Grand Slam nicht die Bases umrunden (Foto: Tanja Szidat)

Die Mainz Athletics feierten am Freitagabend einen 11:3-Sieg gegen die Mannheim Tornados. Mit dem Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Tabellenführers Buchbinder Legionäre Regensburg in München-Haar, rückten die A’s zumindest bis Samstag auf Rang eins im Süden der 1. Baseball-Bundesliga vor. Spiel zwei des Bundesligaklassikers zwischen Mainz und Mannheim findet am Samstagnachmittag um 14 Uhr an gleicher Stelle statt.

Bereits im ersten Inning waren die Mainzer durch drei Runs in Führung gegangen. Nachdem Mannheim durch Zach Johnsons Solo-Homerun im vierten Spielabschnitt auf 1:3 verkürzt hatten, legten die Athletics noch im selben Durchgang nach. Mit sechs Runs zogen sie davon und sorgten für die Vorentscheidung. Dabei gelangen Peter Johannessen (Grand Slam) und Thomas De Wolf mit Back-to-Back-Homeruns das Highlight der Partie. Beide Teams konnten in der Folge weitere Runs auf die Anzeigetafel bringen, aber ohne dass sich am Ausgang etwas änderte.

Kevin Kotowski und Johannessen sammelten jeweils drei Runs für Mainz. Max Boldt kam wie auch De Wolf auf zwei RBI. Bei den Tornados konnte sich noch Marius Jelloneck mit drei Hits auszeichnen.

Als Starting Pitcher erhielt Tim Stahlmann den Vorzug bei den Athletics. Er gab in sechs Innings, acht Hits, drei Runs und einen Walk ab. Neun Strikeouts rundeten den starken Auftritt ab. Yannik Wildenhain machte danach den Sack zu. Bei Mannheim kassierte Eduardo Miliani nach vier Innings, sechs Hits, neun Runs und zwei Base on Balls die Niederlage.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren