Mainz siegt mit Glück, Heidenheim mit 5 Homeruns / Mannheim mit starkem Finish

17. August 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Allesamt Nachholspiele mussten einen Tag vor dem All-Star-Game und eine Woche vor Start der Playoffs bzw der Playdowns im Baseball-Süden absolviert werden. Dabei konnten die Heidenheim Heideköpfe nach ihrem 29:0-Kantersieg vom Vorabend auch in der zweiten Partie die Munich-Haar Disciples mit 12:2 klar auf Distanz halten. Den Baseballern von der Ostalb gelangen dabei fünf Homeruns.

Nach dem 9:4-Erfolg vom Freitagabend hatten die Stuttgart Reds die Mainz Athletics erneut am Rande einer Niederlage. Nachdem die Führung mehrmals hin- und herwog, brachte Max Boldt mit einem 2-Run-Homerun die Rheinhessen entscheidend mit 11:10 in Front. Dabei hatten die Hausherren nach drei Innings bereits mit 6:0 geführt, ein 3-Run-Homerun von Joshua Little leitete bei den Reds eine Aufholjagd ein.

In Tübingen wurde am Samstag noch ein Double Header absolviert, dabei ging es für beide Teams um Platz sieben bzw. um die “Rote Laterne”. Die Gäste aus Mannheim konnten sich nach einem starken Finish einen 9:3-Sieg im ersten Spiel sichern. Tornados-Pitcher Jan-Niclas Stöcklin verbuchte dabei elf Strikeouts und gab nur zwei Hits ab. In der zweite Partie blieb es bis zum Schluss spannend, die Mannheimer konnten einen 2-Punkte-Rückstand im achten Inning egalisieren und erzwangen die Verlängerung. Im ersten Extra-Inning markierte Michael Durham nach einem Defensivfehler den 3:2-Sieg. Mit diesem Sweep gehen die Tornados als Rangsiebter in die Playdowns.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren