Mainz verliert weiter an Boden / Heidenheim hält Regensburg auf Abstand

16. June 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Max Boldt und die Mainz Athletics müssen so langsam ernsthaft um die Play-offs zittern (Foto: Tanja Szidat)

Im Süden der 1. Baseball-Bundesliga haben die Mainz Athletics im Rennen um die Play-offs auch am zwölften Spieltag weiter an Boden eingebüßt. Nach der 1:5-Niederlage vom Freitagabend unterlagen sie den München-Haar Disciples am Nachmittag darauf mit 0:1. Michael Click sammelte 14 Strikeouts in einem Complete-Game-Shutout.

Während die Disciples damit Rang drei in der Tabelle wieder festigten, liegen die A’s nun schon drei Spiele hinter Rang vier. Den haben die Mannheim Tornados inne, die mit 5:1 und 16:0 gegen die Ulm Falcons gewannen. Mannheim erzielte dabei in der zweiten Begegnung gleich elf Runs in einem Inning.

Die Falcons haben damit die letzten neun Spiele alle verloren. Derweil feierten die Stuttgart Reds im Kampf um den Klassenerhalt zwei wichtige Siege. Am Samstagnachmittag siegten sie mit 12:0 und 8:2 bei den Saarlouis Hornets und haben nun sechs Erfolge in dieser Saison auf dem Konto.

Am Abend empfingen dann die Heidenheim Heideköpfe die Buchbinder Legionäre Regensburg zum Spitzenspiel im Heideköpfe-Ballpark. Sieben Runs im fünften und acht im sechsten Inning sorgten für einen deutlichen 15:0-Heimsieg. Damit festigte Heidenheim Platz eins in der Tabelle. Spiel zwei findet am Sonntag um 13 Uhr statt.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren