Mainzer Favoritensieg gegen Tübingen

03. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Tim Stahlmann ließ keinen Run der Hawks zu (Foto: Tanja Szidat)

Tim Stahlmann ließ keinen Run der Hawks zu (Foto: Tanja Szidat)

 


Am Ausweichspieltag wurden die Mainz Athletics ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen die Tübingen Hawks am Mainzer Hartmühlenweg klar mit 16:0. Die Rheinhessen feierten bereits ihren elften Saisonsieg und halten somit den Druck auf Tabellenführer Regensburg aufrecht.

Die Athletics konnten in der vergangenen Woche mit Thomas de Wolf einen spektakulären Neuzugang präsentieren. Der ehemalige Spieler der Stuttgart Reds und Tübingen Hawks spielte zuletzt für die Evansville Otters, ein Independent League Team in den Vereinigten Staaten.

Und die Verpflichtung von de Wolf sollte sich schnell auszahlen. Der Belgier sorgte mit einem SacFly im zweiten Inning, einem Solo-Homerun im fünften und einem 3-Run-Homer im sechsten Inning für insgesamt fünf RBI und war somit der erfolgreichste Mainzer Angreifer.

Die Gäste aus Tübingen konnten die Partie bis zum vierten Inning zunächst noch einigermaßen offen gestalten, ehe ab dem fünften Inning alle Dämme brachen. Mit einer 6-Run-Rallye im fünften und einer 7-Run-Rallye nur ein Inning später entschieden die Athletics die Partie frühzeitig zu ihren Gunsten. Die Partie wurde im Anschluss an die obere Hälfte des siebten Inning aufgrund der 10-Run-Rule beendet.

Auf dem Mound für die Athletics präsentierte sich Tim Stahlmann erneut in bestechender Form. Der Mainzer Pitcher ließ in sechs Innings keinen Run der Hawks zu und sicherte sich den Win. Dabei gelangen ihm sechs Strikeouts bei sechs Hits und keinem Walk.

Auf Seiten der Hawks kassierte Felix Metzger die Niederlage. Er ging über 4 2/3 Innings und ließ dabei neun Runs zu.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren