Mannheim dreht Partie in Stuttgart

15. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Stuttgart Reds
1:2
Mannheim Tornados

Eine hart umkämpfte Partie lieferten sich die Stuttgart Reds und die Mannheim Tornados (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

12345678910RHE
MAT0000000011251
STU0100000000182

Die Mannheim Tornados drehen das erste Spiel des Double Header bei den Stuttgart Reds durch zwei späte Runs im neunten und zehnten Inning zu ihren Gunsten. Im Stuttgarter DB-Ballpark hatten zunächst die Gastgeber den besseren Start in dieser Partie. Nach einen Wild Pitch  erreichte der Stuttgarter Marcel Hering die Homebase zum 1:0. 

In der Folge dominierten die Defensivformationen beider Teams das Spielgeschehen. Im neunten Inning gelang den Tornados der späte Ausgleich durch Juan Martin. Dabei profitierten die Gäste von einem Fehler der Stuttgarter Defensive. Da den Gastgebern kein weiterer Run im unteren Teil des Abschlußinnings gelang musste die Begegnung in einem Extrainning entschieden werden. Mannheim gelang im zehnten Inning die entscheidende Aktion. Marvin Kulinnas RBI-Single nutzte Carlos Perdomo zum entscheidenen 2:1 Run für das effektivere spielende Gästeteam. Stuttgart verpasste es das positive Verhältnis der Hits von 8:5 in Runs umzusetzen.

Den Win im Duell der Pitcher sicherte sich Mannheims Reliever Mitchell Hillert, welcher in 4.1 Innings auf dem Mound vier Hits bei ebenfalls vier Strikeouts verantwortete. Den Loss musste Daniel Zeller (2.1 IP, 2 H, 2 R, 1 ER, 2 BB, 3 K) einstecken. Zeller hatte den Mound von Antonio Horvatic übernommen (7.2 IP, 3 H, 3 BB, 8 K), welcher als Starting Pitcher der Stuttgarter ein hervorragendes Spiel zeigte.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren