Mannheim siegt deutlich in Tübingen

30. April 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
REG000
MAI000

Die Mannheim Tornados haben am Samstagnachmittag auch Spiel zwei bei den Tübingen Hawks für sich entschieden und den Doppelsieg klar gemacht. Beim 33:9 verbesserten sie zudem die eigenen Offensivstatistiken noch erheblich. In Spiel eins siegten die Tornados mit 10:2.

Die zweite Begegnung des Doubleheaders war schon nach dem ersten Durchgang entschieden. Neun Runs hatte Mannheim auf die Anzeigetafel gebracht. Auch in den folgenden sechs Innings punkteten sie nach Belieben – acht Runs gelangen bspw. im vierten Spielabschnitt – und beendeten das Spiel via 10-Run-Rule. Tübingen hingegen konnte erst am Ende mit insgesamt acht Runs im sechsten und siebten Durchgang etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Bei den Tornados gelang Zach Johnson ein Grand Slam, ein Triple und insgesamt sieben RBI. Auch Luis Santa Cruz verbuchte sieben RBI. Luis Diaz und Dominik Höpfner erzielten jeweils fünf Runs. Ian Vasquez kam auf vier Hits, vier Runs und vier RBI. Auf der Gegenseite steuerten Clarence Brown und Jonas Fink jeweils zwei RBI bei. Auf dem Mound erhielt Michael Torrealba nach fünf routinierten Innings den Sieg. Alex Tufts musste die Niederlage hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren