Mannheim Tornados müssen sich bei Saarlouis Hornets mit Split begnügen

27. May 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Mit dem Split gegen die Mannheim Tornados dürften die Saarlouis Hornets zufrieden sein (Foto: Tanja Szidat)

Der neunte Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga-Saison 2018 wurde am Sonntag mit einem Doubleheader zwischen den Saarlouis Hornets und Mannheim Tornados abgeschlossen. Der Rekordmeister musste sich mit einem Split beim Außenseiter begnügen und war damit noch gut bedient.

Denn die Hornets zeigten in beiden Teilen des Nachmittags eine starke Leistung. In Spiel eins führten sie lange mit 3:2, kassierten dann im achten Inning zunächst den Ausgleich, um dann nach einem Extra-Inning mit 3:9 den Kürzeren zu ziehen. Eine Reihe von Errors unterstützten die Tornados bei der entscheidenden 6-Run-Rallye.

Dazu kam es im zweiten Spiel nicht. Saarlouis‘ eigener Superstar Jake Levin zeigte sein ganzes Talent auf und erlegte Mannheim im Alleingang mit 1:0. Im ersten Inning besorgte er sich mit einem Solo-Homerun den nötigen Run-Support. Danach gewann er das Pitcher-Duell mit einem Complete-Game-2-Hit-Shutout.

Bereits am Samstag hatten im Süden die Buchbinder Legionäre Regensburg, Heidenheim Heideköpfe und München-Haar Disciples Doppelsiege perfekt gemacht. Im Norden blieb Spitzenreiter Bonn Capitals ungeschlagen, während auch die Dohren Wild Farmers, Hamburg Stealers und Untouchables Paderborn jeweils zweimal jubeln durften.

Weiter geht es in der 1. Baseball-Bundesliga am Donnerstag mit vier Nachholspielen in Bonn, München-Haar und Paderborn.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren