Mannheim und München-Haar kämpfen um das letzte Playoff-Ticket

24. June 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Es kann nur Einen geben: Die München-Haar Disciples und die Mannheim Tornados ringen um das letzte Playoff-Ticket im Süden (Foto: Alex Freiesleben, www.af-photo.de)

Eine Entscheidung steht noch aus in der 1. Bundesliga Süd. Mannheim oder Haar: Wer sichert sich das letzte Ticket für die Playoffs? Während die ersten drei Plätze fix vergeben sind, treffen die beiden Kontrahenten am letzten Spieltag der regulären Saison im direkten Duell aufeinander. Der Showdown zwischen den Tornados und den Disciples steigt am Sonntag ab 13 Uhr im Mannheimer Roberto-Clemente-Field. Zum lockeren Aufgalopp vor dem Duell im Viertelfinale kommt es am Freitag (19 Uhr) um am Samstag (14 Uhr) zwischen den Stuttgart Reds und den Guggenberger Legionären. Südmeister Heidenheim spielt sich bei den Tübingen Hawks für die Postseason warm. Außerdem empfangen die IT sure Falcons Ulm die Mainz Athletics. Beide Doubleheader starten am Samstag um 13 Uhr.

Showdown im Roberto-Clemente-Field

Der Spielplan hätte es nicht besser anrichten können. Am letzten Spieltag der regulären Saison kommt es quasi zum ersten K.o.-Spiel in diesem Jahr. Der Vorteil liegt dabei bei den Gästen aus München-Haar. Die Disciples weisen mit einer Bilanz von 14:12 einen Sieg mehr auf als die Tornados (13:13) und liegen als Vierter derzeit in den Playoff-Rängen. Den „Jüngern“ genügt also ein Erfolg, um den Viertelfinal-Einzug perfekt zu machen. In den Hinspielen setzte sich allerdings der Rekordmeister zweimal in der bayerischen Landeshauptstadt durch. Mit 18:12 und 11:3 triumphierten die Badener am 13. Mai. Die Würfel sind also noch nicht gefallen.

Playoff-Aufgalopp in Stuttgart und Tübingen

Anders sieht es im Duell des Dritten mit dem Zweiten aus. Sowohl die Stuttgart Reds als auch die Guggenberger Legionäre können für das bevorstehende Aufeinandertreffen in der ersten Playoff-Runde proben. Dabei bleibt abzuwarten, ob sich die beiden Coaches schon vorab in die Karten schauen lassen wollen. Auch für die Heidenheim Heideköpfe steht ein lockeres Aufgalopp für die Postseason an. In Tübingen wird sicherlich der ein oder andere Leistungsträger geschont. Sicher nicht mit dabei ist Mike Bolsenbroek, der mit der niederländischen Nationalmannschaft aktuell im mexikanischen Puebla um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio ringt.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren