Massinghams Shutout bringt Stuttgart den Split gegen Hawks

04. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Eric Massingham sammelte 13 Strikeouts beim Shutout in Spiel zwei (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Eric Massingham sammelte 13 Strikeouts beim Shutout in Spiel zwei (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Die Stuttgart Reds sicherten sich am Samstag in Spiel zwei mit einem 10:0-Sieg gegen die Tübingen Hawks den Split im Doubleheader und betrieben im Rennen um die Play-offs Schadensbegrenzung. Eric Massingham legte mit 13 Strikeouts in sechs Innings die Grundlage für den Erfolg. Spiel eins hatten die Bad Cannstatter im DB-Ballpark überraschend mit 3:8 verloren.

Im dritten Inning übernahmen die Reds das Kommando und gingen durch ein RBI-Single von Marcel Hering und ein Sac Fly von Thomas De Wolf mit 2:0 in Führung. Fünf Runs im fünften Durchgang, drei davon per Wild Pitch, sorgten dann für die Vorentscheidung. Auch im sechsten und siebten Spielabschnitt ließ Stuttgart das Scoreboard erleuchten bis Daniel Zeller mit einem RBI-Single den Schlusspunkt zum vorzeitigen Spielende setzte.

Während die Offensive munter punktete, dominierte Massingham Tübingens Lineup nach Belieben und erlaubte in sechs Innings nur drei Hits. 13 der 21 Batter denen er gegenüberstand, schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Auf der Gegenseite kassierte Clarence Brown nach fünf Innings, sieben Hits, sieben Runs (5 ER) und vier Walks die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren