Maurice Wilhelm glänzt bei Bonner Shutout

11. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Bonn Capitals konnten die erste Partie gegen die HSV Stealers für sich entscheiden (Foto: Lambertz, F.)

Die Bonn Capitals konnten die erste Partie gegen die HSV Stealers für sich entscheiden (Foto: Lambertz, F.)

Maurice Wilhelm führte die Bonn Capitals am Sonntag in Spiel eins des Doubleheaders gegen die HSV Stealers zu einem 7:0-Shutout. Der Nationalspieler behielt auf dem Mound eine weiße Weste und konnte auch offensiv Akzente setzen.

Am Ende erlaubte er nur fünf Hits und zwei Walks in acht Innings. Den neunten Durchgang überließ er Max Schmitz. Offensiv erzielte Wilhelm drei Runs, zweimal auf Hits von Vincent Ahrens sowie einmal durch ein Triple von Schmitz. Beide kamen auf jeweils drei RBI.

Für Hamburg erklommen Gregory Hendrix (4.1 IP, 2 H, 3 R, 2 ER, 7 BB, 3 SO) und Iwan Galkin (3.2 IP, 5 H, 4 R, 2 ER, 4 BB) den Mound, konnten die Caps-Offensive aber aufgrund von Kontrollproblemen nicht in den Griff bekommen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren