Megacomeback für Tornados in Stuttgart

29. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Stuttgart Reds
10:13
10:13
Mannheim Tornados

Mannheim gelang am Sonntag vielleicht schon das Comeback des Jahres (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Mit einer irren Aufholjagd holten sich die Mannheim Tornados am Sonntagnachmittag bei den Stuttgart Reds doch noch den Doppelsieg. Mit elf Runs im achten Inning machten sie aus einem 1:10-Rückstand noch eine Führung und gewannen letztlich mit 13:10. Neben aller Dramatik am Spielende sorgten auch kapitale Abwehrfehler (insgesamt 13 Errors) am Fließband für Mehrarbeit für die Pitcher. Am Abend zuvor gewann der Rekordmeister mit 5:0.

Highlight der Comeback-Rallye war ein 3-Run-Double von Derek Romberg zum zwischenzeitlichen 11:10. Dem Amerikaner gelangen in dem Spielabschnitt allein vier RBI. Francisco Riestra steuerte zwei RBI bei. Dabei hatte die Partie für Stuttgart so gut angefangen. Schnell ging man in Führung und baute diese kontinuierlich aus. Jonas van Bergen kam fünfmal auf Base und sammelte vier Hits. Fabian Weil und Marcel Hering verbuchten jeweils zwei RBI.

Doch bei Hering dürfte am Ende der Frust über seine Leistung auf dem Mound überwiegen. Der Routinier löste Jesus Parra im achten Durchgang ab und kassierte bei nur zwei Outs insgesamt zehn Runs bei sieben Hits und drei Walks und gab so den eigentlich komfortablen Vorsprung noch aus der Hand. Auf der Gegenseite erbte Vincente Colassante den Win. Artur Strzalka ließ am Ende nichts mehr anbrennen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren