MVP Süd 2015: Simon Gühring (Heidenheim Heideköpfe)

19. October 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
20151003_AF_T0A5391 Simon Gühring Alexander Freiesleben

Heidenheims Catcher Simon Gühring (vorne) feierte in diesem Jahr seine zweite deutsche Meisterschaft (Foto: Alexander Freiesleben, www.af-sport-event.de)

Als Simon Gühring in Spiel fünf im Finale um die deutsche Meisterschaft zum letzten Mal zum Schlagmal schritt, standen die Heidenheim Heideköpfe mit dem Rücken zur Wand. Bei zwei Aus und einem Spielstand von 6:7 drohte die Saison der Ostschwaben mit einer weiteren Finalniederlage zu enden, die Buchbinder Legionäre hatten eine Hand bereits am Pokal. Doch das Drehbuch hatte am 3. Oktober einen anderen Ausgang vorgesehen. Gühring blieb cool und schickte mit einem Single den Ausgleich nach Hause. Der Rest ist Baseball-Geschichte.

Konstanz in Person

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft lieferte in 2015 nicht nur aufgrund seiner Performance im Endspiel eine herausragende Saison ab. Wie so oft war der Catcher der Heideköpfe die Konstanz in Person und wusste in der Offensive von Beginn an zu überzeugen. Schon im nervenaufreibenden 14-Inning-Eröffnungskrimi in Mainz stach der 31-Jährige mit drei Hits und vier Runs Batted In heraus. Am Ende der regulären Saison hatte nur Teamkollege James McOwen (45) mehr Punkte nach Hause geschlagen als Gühring (38).

In sämtlichen Offensivkategorien gehörte das Heideköpfe-Urgestein zu den Top-Akteuren im Süden. Mit einem Schlagdurchschnitt von .393 lag er auf Rang neun. Außerdem verbuchte Gühring sechs Homeruns – allesamt an den letzten drei Spieltagen -, 44 Hits, davon zwölf Doubles und 34 Runs. Auch beim On-Base (.478) sowie Slugging Percentage (.661) war Gühring abermals unter den Top Ten im Süden zu finden. Gührings Qualitäten reichen aber längst über seine offensiven Fähigkeiten hinaus. Seit vielen Jahren ist der Nationalspieler der Anführer der Heidenheimer.

Fels in der Brandung

Seit dem Aufstieg der Heideköpfe in die oberste deutsche Spielklasse im Jahr 2001 ist Gühring nicht von der Ostalb wegzudenken. Mit einer kurzen Unterbrechung, während der Gühring sein Glück als Profi bei den Milwaukee Brewers sowie in den Niederlanden versuchte, ist der gebürtige Stuttgarter der Fels in der Brandung beim frisch gebackenen Deutschen Meister. Der mehrfache Familienvater ist auf und neben dem Feldes ein Muster-Athlet und stellte dies 2015 einmal mehr unter Beweis. Gühring saß in allen 39 Spielen der Heidenheimer in der regulären Saison und den Playoffs als Catcher hinter der Platte, ebenfalls eine mehr als beachtliche Leistung.

Im Alles-oder-Nichts-Spiel in Regensburg krönte Gühring seine herausragende Spielzeit. Gleich zweimal brachte er seine Mannschaft zurück ins Spiel. Ein Solo Homerun im achten und der Single im neunten Inning glichen jeweils die Begegnung aus. Und so konnte der Dauerbrenner der Heideköpfe seine zweite deutsche Meisterschaft feiern. Für seine Vorstellungen während der ganzen Saison kürt die Redaktion von baseball-bundesliga.de Simon Gühring zum Most Valuable Player Süd 2015. Herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Heidenheim Heideköpfe, Meldungen, Spieler der Woche
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren