Mainz bricht im Südklassiker in Regensburg mit 4:12 ein

11. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Trotz mehrerer Stunden im Stau war Mike Larson im ersten Inning hellwach und schlug einen 2-Run-Homerun. (Foto: T. Szidat)

Raus aus dem Van, ab aufs Feld: Erst 15 Minuten vor Spielbeginn waren die Mainz Athletics am Freitagabend zum ersten Spitzenspiel in der Armin-Wolf-Arena angekommen. Doch den Gästen war eine Stau-Müdigkeit nicht anzumerken. Mike Larson erzielte im Auftaktining die frühe 2:0-Führung per Homerun, nach dem Ausgleich der Buchbinder Legionäre hämmerte Martin Kipphan im zweiten Inning erneut den Ball zum 3:2 aus dem Stadion. Die Buchbinder Legionäre waren aber ebenfalls in glänzender Spiellaune und gingen bereits im dritten Durchgang mit 4:3 in Führung, die sie nicht mehr hergaben. Für Regensburg verbuchte Pitcher Mike Bolsenbroek in acht Innings elf Strikouts. Petr Cech und Ludwig Glaser gelangen im achten Durchgang noch Back-to-Back-Homeruns, am Ende stand es vor 408 Zuschauern 12:4 für die Buchbinder Legionäre.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren