Offensivspektakel in Haar endete erst im Extra-Inning

05. July 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Haar Disciples und die Tübingen Hawks schenkten sich in der Begegnung nichts. Die Zuschauer bekamen insgesamt 25 Runs und ein Extra-Inning zu sehen, ehe sich die Münchner Vorstädter mit 13:12 durchsetzten.

David Selsemeyer brachte die Gastgeber im zweiten Durchgang mit 1:0 in Führung. Nachdem Clarence Brown im dritten Inning ausgeglichen hatte, stellte Joey Dyche im Gegenzug den Vorsprung wieder her und baute ihn im fünften Durchgang auf 3:1 aus. Kyle Waddell und Michael Coats sorgten im folgenden Inning für den Ausgleich.

Ab dem siebten Inning entwickelte sich das Spiel zu einem offensiven Schlagabtausch: Hannes Stolz, Clarence Brown, Marius Buck, Kyle Waddell, Michael Coats und Benjamin Burckhart brachten die Runs zur 9:3-Führung für Tübingen nach Hause. Doch die Disciples waren keineswegs geschlagen. Bruno Aurnhammer, Klaus Nicolici, Joey Dyche und Joshua Petersen brachten das Team auf 7:9 heran.

Durch die Runs von Timo Stolz und Clarence Brown im achten Durchgang konnten sich die Hawks noch einmal weiter absetzten. Doch Haar kämpfte sich wieder zurück: Rufio Schulz, Klaus Nicolici und Christoph Ziegler verkürzten auf 10:11. Ein 2-Run-Homerun von Joshua Petersen, der auch den erneut starken Joey Dyche mit nach Hause brachte, sorgte für die 12:11-Führung der Münchner.

Nach einem Run und damit dem Ausgleich von Hannes Stolz im neunten Durchgang musste ein Extra-Inning die Entscheidung bringen. Alle Bases waren besetzt, als Dennis Jeworowski sich mit einem Walk auf den Weg machte und damit Klaus Nicolici zum 13:12 nach Hause gehen konnte.

Während auf Seiten der Tübinger Kyle Waddell erst nach dem neunten Inning von Benjamin Burkhart auf dem Wurfhügel abgelöst wurde, setzte Haar insgesamt fünf Pitcher ein. Lukas Steinlein begann und gab in 6.1 Innings sieben Hits und fünf Runs ab. Es folgten Kevin Trisl, Markus Dierolf und Bruno Aurnhammer. Im zehnten Durchgang war es Michael Stephan, der die Hawks in Schach hielt.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren