Paderborn festigt Play-off-Position

31. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Untouchables Paderborn haben einen wichtigen Schritt Richtung Play-off-Qualifikation gemacht. Nach dem 9:3-Sieg setzten sie sich auch im zweiten Duell mit 15:5 gegen die Hamburg Stealers durch.

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, ehe sich die Baseballer von der Pader im vierten Inning mit vier Runs von 6:4 auf 10:4 absetzen konnten. Mit vier Runs im siebten und einem weiteren im achten Durchgang läuteten sie das vorzeitige Ende per Ten-Run-Rule ein.

Mit einem Double und einem Homerun sowie zwei RBIs und drei Runs war Paderborns Björn Schonlau die treibende Kraft. Mit je drei Hits zählten auch Octavio Medina und Maurice Bendrien zu den offensiven Aktivposten bei den Untouchables. Als bester Hanseat trug sich Nathan PÖoff mit zwei Hits, einem RBI und zwei Runs in die Statistik ein.

Stealers-Werfer Jason Daniel hatte einen schweren Stand gegen die angriffslustige Paderborner Schlagformation. Der US-Amerikaner war in fünf Innings für zehn Runs, zwölf Hits, zwei Walks und sechs Strikeouts verantwortlich. Relief Pitcher Parsa Bergengrün (2.1 IP, 5 R, 5 h, 2 BB, 4 K) beendete für Hamburg die Partie.

Den Win verdiente sich Matt Kemp, der in 6.2 geworfenen Innings fünf Runs, sechs Hits und sechs Walks zuließ und sieben Strikeouts sammelte. Daniel Rahn (1.1 IP, 1 H, 3 K) ließ zum Ende nichts mehr anbrennen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren