Untouchables Paderborn siegen in Mannheim

26. August 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
26.05.2022
11:41

In der für beide Teams vorletzten Partie der neueingeführten Interleague-Runde setzten sich die Paderborn Untouchables bei den Mannheim Tornados durch. Im Mannheimer Roberto-Clemente-Field hieß es am Ende 7:4 für das Team aus Westfalen.

Bereits im ersten Inning konnten die Untouchables dreifach punkten. Dabei profitierten die Gäste von zwei Fehlern in der Mannheimer Defensive. Ein Inning später kostete ein wild pitch die Tornados einen weiteren Run. Die Vorentscheidung zugunsten der Untouchables fiel im fünften Inning. Mit Daniel Hinz auf der zweiten Base drosch Tristan Gerdtommarkotten das Spielgerät über den Zaun im Center Field.

Das gleiche Kunststück gelang im siebten Inning Thomas De Wolf auf Seiten der Tornados. De Wolf hatte bereits im fünften Inning mit einem SacFly für den ersten Run des Heimteams gesorgt. Mehr sollte dem Rekordmeister allerdings nicht mehr gelingen. Paderborns Dominik Buder stellte in der oberen Hälfte des neunten Inning nach einem Double von Marco Cardoso den Endstand in der Partie her.

Den Win für die Untouchables sicherte Mark Harrison. Er ließ in drei Innings zwei Hits, drei Walks und zwei Runs zu. Sechs Batter schickte er per Strikeout ins Dugout zurück. Zuvor pitchte Benjamin Thaqi vier Innings und war für drei Hits, einen Walk und einen Run verantwortlich. Die Niederlage kassierte Gianfranco Rizzo (4 2/3IP, 8H, 2BB, 4K, 6R, 3ER).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren