Peraza legt mit 19 Strikeouts, weiterem Shutout erneutes Meisterstück ab

23. June 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Mit Antonio Peraza ist den HSV Stealers wohl der Coup des Frühjahrs auf dem Transfermarkt der 1. Baseball-Bundesliga gelungen. Am Samstag führte er sein Mannen mit einem weiteren biltzsauberen Start zum 5:0-Sieg in Spiel zwei des Doubleheaders bei den Dohren Wild Farmers. Die Hamburger machten damit den Doppelsieg perfekt und konnten im Rennen um den vierten Play-off-Platz weiter Boden gutmachen.

Peraza verbuchte seinen dritten Shutout in Folge. Nach „zu-Null“-Siegen über Köln und Berlin verpassten es auch die Wild Farmers zu punkten. Der Amerikaner ließ nur drei Hits und einen Walk in neun Innings zu. 19 Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. 87 seiner 128 Pitches waren Strikes.

Offensiv konnten die Stealers gegen Mat Keplinger erwartungsgemäß nicht an die 16 Runs aus der ersten Begegnung anknüpfen. Dennoch verhalfen sie Peraza gleich im ersten Inning zur 1:0-Führung. Mirko Oliczewsky überquerte nach einem Groundout von Eric Krysiak die Platte. Im vierten Durchgang erhöhte Mathis Grope mit einem 2-Run-Homerun auf 3:0. RBI-Doubles von Krysiak und Michael Fliedner im siebten und neunten Inning stellten den Endstand her.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren