Reds geben Vier-Punkte-Führung aus der Hand

25. August 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Stuttgart Reds
7:9
IT sure Falcons

Es war nicht der Tag der Stuttgart Reds. Nach der empfindlichen 1:10-Niederlage aufgrund von acht Errors im ersten Duell des Double Headers verloren die Neckarstädter im Anschluss auch die die zweite Begegnung gegen die Mannheim Tornados mit 6:9 – obwohl sie nach acht Innings noch mit 6:2 in Front lagen. Die Gäste konnten im neunten Inning nach einem 3-Run-Homerun von Dominik Höpfner ausgleichen und legten dann im Extra-Inning drei weitere Punkte zum Sieg nach.

Auch die Partie startete mit zwei Homeruns. Dominick Golubiewski baute die Stuttgarter 1:0-Führung mit einem 3-Run-Homerun im fünften Inning weiter aus. Vincente Colasante brachte die Tornados im sechsten Abschnitt mit einem 2-Run-Homer wieder auf 2:4 heran.

Den Loss quittierte bei den Reds Paul Kirkpatrick (4.1 IP, 7 H, 7 R, 4 K, 1 BB), der Tim Brown (5.2 IP, 4 H, 2 R, 6 K, 2 BB) im sechsten Innings abgelöst hatte. Den Mannheimer Win durfte Fernando Escarra (3 IP, 2 H, 1 R, 2 K, 1 BB) einstreichen. Zuvor waren Carlos Pina und Gian Franco Rizzo für die Kurpfälzer als Werfer im Einsatz.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren