Regen beendet Partie in Paderborn

26. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Aus einem Auswärts-Sweep bei den Untouchables Paderborn wird es für die Bonn Capitals vorerst nichts. Nach dem 11:4-Sieg machte der Regen den Rheinländern am Ende des fünften Innings einen Strich durch Rechnung. Die Gäste führten bereits mit 7:0, ihnen fehlte nur ein Aus, um das Defensivinning zu beenden. Allerdings hatten die Ostwestfalen die Bases geladen, als die Umpire das Spiel unterbrachen.

Nach der obligatorischen Wartezeit wurde die Begegnung endgültig abgebrochen. Laut Reglement muss bei Führung der Auswärtsmannschaft komplette fünf Innings absolviert werden, damit das Spiel in die Wertung eingeht. Voraussichtlich müssen die Bonner nochmal an die Pader reisen. Klarheit werden die nächsten Tage geben.

Im Werferduell zwischen Bonns Wilson Lee und Paderborns Matt Kemp hatte der Gast klar die Nase vorn. Lee verzeichnete in 4.2 IP neun Strikeouts gegenüber drei Hits und zwei Walks. Bei Kemp standen sieben Runs, neun Hits, drei Walks und sechs Strikeouts auf dem Konto. Bei den Capitals sorgten Max Schmitz-Stercken und Eric Brenk für Homeruns.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren