Regensburg beendet mit einem Shutout-Sieg die Hauptrunde

30. July 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Bad Homburg Hornets verlieren am Samstag die Nachholpartie gegen die Buchbinder Legionäre sang- und klanglos mit 0:11. Die Hessen setzten den 14 Hits der Regensburger Gäste nur drei Hits entgegen. Die Partie war nach sieben Innings per Ten-Run-Rule vorzeitig zu Ende.

Mit zwei Doubles, vier RBI und einen Run zeichnete sich Alexander Schmidt als beste Offensivkraft der Oberpfälzer aus. Nino Sacasa, Marcel Jimenez und Johannes Jung waren ebenfalls mit je zwei Hits erfolgreich. Bei den Hausherren wusste nur Ewald Crombach am Schlagmal mit zwei Singles zu gefallen.

Den Loss kassierte Daniel Klein (3 IP, 3 H, 1 K, 2 BB)), der für den ersten Run der Gäste verantwortlich war. Mit Benedict Ullrich (2 Ip, 2 R, 3 H, 1 k, 2 BB), Martin Matlacki (1 IP, 6 R, 5 H, 3 BB) und Fabian Fermin-Hernandez (1 IP, 2 R, 3 H, 2 K, 1 BB) hatten seine Nachfolger mit der Legionäre-Offensive weit mehr Mühe. Clayton Voechting ( 5 IP, 1 H, 4 K, 1 BB) holte für Regensburg den Win. Jan Tomek (2 IP, 2 H, 1 K) beendete die Partie.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren