Regensburg gleicht Serie gegen Bonn aus

30. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Buchbinder Legionäre
7:6
Bonn Capitals

Ein hart umkämpftes Spiel lieferten sich Regensburg und Bonn. (Foto: Thomas Schönenborn)

Die Buchbinder Legionäre Regensburg gewinnen die zweite Partie des Viertelfinale gegen die Bonn Capitals mit 7:6. Somit steht es in der Serie Best-of-Five zwischen diesen beiden Teams 1:1.

Zunächst spielten die Gäste aus dem Rheinland in der Regensburger Armin-Wolf-Arena souverän auf und gingen bereits im Auftaktinning mit 3:0 in Führung. Maurice Wilhelm war hierbei mit einem 2-Run-Homerun erfolgreich.

Im Fünften Durchgang gelang es den Bundesstädtern den Spielstand nach einem RBI-Double von Wilson Lee sowie einem RBI-Single, erneut von Wilhelm auf 5:0 auszubauen. Im folgenden Halbinning konnten auch die Gastgeber ihren ersten Run auf der Anzeigetafel verzeichnen. Matt Vance sorgte mit seinem RBI-Single für das 1:5. Bonn gelang es nach einem Wild Pitch im siebten Inning den alten fünf Run Abstand zum 6:1 wieder herzustellen. Adrian Stommel profitierte von einem Wild-Pitch.

In ihrem Teil des siebten Inning leitete Regensburg die Wende in diesem Spiel ein. Nachdem alle Bases durch zwei Hit by Pitch sowie ein Base on Ball besetzt waren, sorgte Matt Vance mit seinem 3-RBI-Double für das 4:6. Elisas von Garßen konnte im selben Durchgang mit einem 2-Run-Double das Ergebnis ausgleichen. Den einschneidenden Run gelang den Hausherren im achten Inning. Ein Fehler der Bonner Defensive ermöglichte Alexander Schmidt den letztendlich entscheidenden Run zum 7:6. Vance war in der Regensburger Offensive mit fünf RBI ein enorm wichtiger Faktor in diesem Spiel. 

Das Duell der Pitcher sichert sich Regensburgs Reliever Benjamin Waite (4 IP, 2 H, 1 R, 2 BB, 4 K). Den Loss muss der Starting Pitcher der Bonner Zackry Dodson (6.1 IP, 5 H, 6 R, 6 BB, 10 K) hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren