Ryan Bollinger führt Disciples zu Shutout gegen Regensburg

28. Mai 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
IT sure Falcons
1:13
Mannheim Tornados

Ryan Bollinger dominierte Regensburg mit 15 Strikeouts in neun Innings (Foto: Alexander Freiesleben, www.af-photo.de)

1234567RHE
MAT101605013122
ULM0000001132

Die München-Haar Disciples setzten sich im Serienfinale gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg am Sonntagnachmittag mit 15:0 durch. Ryan Bollinger war einmal mit einem Complete Game Shutout der entscheidende Akteur für das Team von Headcoach Don Freeman. Regensburg hatte zuvor die Partien am Mittwochund Samstag für sich entschieden, München-Haar am Donnerstag.

Bollinger ließ in neun Innings nur vier Hits und einen Walk zu. 88 seiner 124 Pitches waren Strikes. 15 Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Einzig Jonathan Heimler kam gegen ihn per Single und Walk zweimal auf Base.

Offensiv taten sich die Disciples in den ersten vier Innings schwer gegen Mike Bolsenbroek. Erst ein 2-Out-2-Run-Single von Nate Thomas brach im fünften Spielabschnitt den Bann und verhalf dem Gastgeber zur 2:0-Führung. Einen Abschnitt später waren es ein RBI-Single von Michael Stephan und ein Double-Play-Groundball von Lukas Steinlein, die den Vorsprung verdoppelten. Im achten Spielabschnitt punkteten Stephan und Steinlein nach einem Error zum Endstand.

Bolsenbroek kassierte nach zehn Hits und vier Runs in sieben Innings die Niederlage. Eric Faint absolvierte im Anschluss sein Saisondebüt für die Regensburger.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren