Saarlouis ohne Chance gegen Heidenheim

11. June 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Der Aufsteiger aus Saarlouis war auch in Spiel 2 des Doubleheaders gegen die Heidenheim Heideköpfe ohne Chance. Die Hornets verloren im heimischen Ballpark „In den Fliesen“ mit 13:3. Die Partie wurde nach dem achten Inning aufgrund der 10-Run-Rule vorzeitig beendet.

Bereits im ersten Inning konnte Philip Schulz nach einem SacFly von Gary Michael Owens den ersten Run für die Heideköpfe erlaufen. Owens avancierte in der Folge zum Mann des Spiels für die Heideköpfe. Zunächst sorgte er im dritten Inning mit einem 3-Run Homer für die Vorentscheidung zugunsten der Heideköpfe. Im siebten Inning beförderte er den Ball nocheinmal über den Zaun zum Zwischenstand von 8:3.

Auf Seiten der Hornets war Michael Acosta der eifrigste Punktesammler. Dem US-Amerikaner gelangen drei Hits, ein Walk und zwei RBI’s.

Für Heidenheim begann Julius Spann auf dem Mound. Er ging über zwei Innings und ließ dabei drei Hits, bei zwei Strikeouts zu. Ihm folgte Justin Erasmus der sich den Win sicherte (3IP, 4H, 4BB, 5K, 3R, 3ER). Das Loss für die Hornets kassierte Carlos Aponte (6 1/3IP, 12H, 6BB, 2K, 11R, 8ER).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren