Saarlouis triumphiert nach erfolgreicher Aufholjagd

29. July 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Zum Auftakt der Play-down-Serie lieferten sich die Saarlouis Hornets und die Stuttgart Reds ein verrücktes Spiel. Mit einem Walk-off-Hit im neunten Inning sorgte Torsten Dehm für den 4:3-Erfolg zugunsten der Saarländer.

Aber der Reihe nach: Die Hausherren gingen bereits im Auftaktinning nach einem Stuttgarter Error mit 1:0 in Führung und verteidigten den knappen Vorsprung bis zum letzten Durchgang. Dann waren aber die Reds, denen bis dahin gegen den Hornets-Werfer Peter Mick kaum ein Stich gelang, am Zug. Fabian Weil besorgte nach einem SacFly von Daniel Zeller den Ausgleich. Bei zwei Aus gelang Xavier Gonzalez ein Double und James Jensen und Christopher Mortimer brachten die Stuttgarter erstmals mit 3:1 in Führung.

Doch die Saarlouier fanden die passende Antwort. Johannes Groß verkürzte nach einem Double von Yannik Petry, der anschließend auf einen Hit von Michael Acosta den Ausgleich erzielte. Bei Bases loaded und einem Aus behielt dann Torsten Dehm die Nerven und beförderte mit seinem Hit Carlos Figueredo zum Winning Run über die Homeplate.

Den Loss kassierte Hagen Rätz (1.1 IP, 3 R, 6 H, 1 K, 1 BB), der nach sieben Innings Starter Marcel Hering (1 R, 10 H, 3 K) abgelöst hatte. Für die Hornets trug Peter Mick mit 8.2 absolvierten Innings die Hauptlast. Drei Runs, drei Hits, sechs Walks gegenüber neun Strikeouts musste der Saarlouier hinnehmen. Benjamin Klein sorgte mit einem Strikeout für das letzte Aus.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren