Saarlouis weiter im Abstiegssog

21. Juli 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Saarlouis Hornets
5:15
Stuttgart Reds

Im Duell gegen die Stuttgart Reds folgte nach dem 3:8 im ersten Spiel des Double Headers im Anschluss für die Saarlouis Hornets mit 5:15 eine weitere Niederlage. Die Saarländer haben es somit nicht mehr selbst in der Hand, den Abstieg zu verhindern.

Mit einem Solo-Homerun sorgte Stuttgarts Riley Moore im Auftaktinning für den ersten Nadelstich. Den Hornets gelang zwar postwendend der Ausgleich durch Felix Correa Reyes, doch die Gäste vom Neckar blieben in Folge tonangebend und zogen bis Mitte des vierten Durchlaufs auf 1:9 davon.

Mit einem 2-Run-Homerun durch David Reichertz gaben die Hausherren zwar noch einmal ein Lebenszeichen von sich, spätestens die beiden Solo-Homeruns von Jannik Denz und Yannis Weber im fünften Abschnitt zog ihnen jedoch den Zahn. Mit einem 4-Run-Inning in Durchgang sechs läuteten die Reds das vorzeitige Spielende ein. Die Hornets konnten noch einmal auf 5:15 verkürzen, ehe die Ten-Run-Rule nach sieben Innings griff.

Den Loss kassierte Abdiel Alicea Diaz, der in fünf Innings, elf Runs, elf Hits und drei Walks abgab. Den Win bekam Ruben Kratky (6 IP, 7 H, 5 R, 4 K) bei den Reds zugesprochen. Mit je drei Hits und zwei RBI ragten Riley Moore und Yannik Denz aus einer homogen Stuttgarter Schlagformation heraus. Bei Saarlouis gelangen Florian Maaß und Yannik Petry je zwei Hits, David Reichertz kam auf insgesamt vier RBI.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren