Schonlaus Homerun entscheidet Offensivschlacht

28. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Es war nicht das Spiel der Pitcher zum Auftakt der Halbfinalserie im Heideköpfe-Ballpark zwischen Heidenheim und den Untouchables Paderborn. Beim 9:12-Runfestival kamen insgesamt sieben Pitcher zum Einsatz, drei auf Seiten der siegreichen Gäste und deren vier bei den Heideköpfen. Für Heim-Starter Aljoscha Schattman war nach drei Innings und fünf abgegebenen Runs Schluss, ein wenig länger blieb Gäste-Werfer Eugen Heilmann mit 3 1/3 Innings und ebenfalls fünf abgegebenen Runs auf dem Mound.

In der Offensive hatten die Untouchables deutliche Vorteile gegenüber den Heideköpfen. 25 der 38 Hits verbuchten die Schlagleute von Stefan Fechtigs Team, doch bei den Runs blieb es lange eng. Zweimal konnten die Mannen von Troy Williams einen Rückstand aufholen, aus einem 1:5 machten die Heideköpfe ein 5:5 im vierten Inning und ein 5:8 wurde ein 8:8 zwei Innings später.

Das siebte Innings sollte zum entscheidenden Inning der Partie werden. Julius Uelschen erzielten die erneute Führung der Untouchables und Björn Schonlau erhöhte diese mit einem 3-Run-Homerun auf 12:8. Es passte zum Spielverlauf, dass die Gastgeber im Gegenzug den potentiellen Ausgleich auf Base brachten. Der eingewechselte Daniel Hinz verhinderte Schlimmeres und beendete das Inning mit geladenen Bases beim Stande von 12:9. Wenig später beendet Hinz das Spiel nach knapp viereinhalb Stunden mit einem Strikeout.

Fleißkärtchen in der Offensive verdienten sich Björn Schonlau (5 Hits, 3 RBI, HR), Matt Martin (5 Hits, 2 RBI) und Julius Uelschen (4 Hits, 3 Runs). Hinz überzeugte als Closer und in der Offensive mit 3 Hits und 3 RBI. Bei den Heideköpfen überzeugte Johannes Schäffler mit drei Hits und zwei RBI und Simon Gühring, der es auf ein Triple und drei RBI brachte. Den Win bekam Daniel Rahn, Hinz sicherte sich den Save und der Loss ging an den eingewechselten Benedikt Antwi.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren