Schwacher Auftritt der Hornets

08. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
28.09.2022
02:29

123456789RHE
ULM003010001591
TUB100000300464

Die Bad Homburg Hornets gehen in der 1. Bundesliga Süd schweren Zeiten entgegen.  Die 1:11-Niederlage bei den Buchbinder Legionären war am Ende – auch in der Höhe – nicht überraschend. Die Hessen verloren zudem durch Ejections zwei ihrer wichtigsten Spieler: Peter Ackermann und Kevin Nobles. Das Spiel wurde im sechsten Inning abgebrochen.

Der Arbeitstag von Hornets-Pitcher Matt Leonard war bereits nach dem zweiten Inning beendet. Die Hausherren konnten gegen eine schwache Defense mit 6:0 in Führung gehen. Kevin Nobles übernahm für Leonard und musste in den nächsten drei Innings noch weitere fünf Runs hinnehmen. von den 12 Regensburger Hits besorgten Ludwig Glaser und Petr Cech mit je drei Hits allein die Hälfte.

Bei den Regensburgern zeigte Justin Kuehn seine Klasse: Der Kalifornier gab in vier Innings keinen Hit ab, erzielte dafür neun Strikeouts. Im fünften Inning erhielt dann Youngster James Larsen seine Bundesliga-Feuertaufe, bei der er allerdings den ersten Run an Bad Homburg abgeben musste.

Ab dem sechsten Durchgang sollte dann Philipp Hoffschild den Sack zu machen. Nach einem Double Play, an dem Peter Ackermann und Kevin Nobles maßgeblich beteiligt waren, wurden beide wegen Reklamierens des Feldes verwiesen – und mangels Auswechselspieler (Bad Homburg war nur mit 12 Spielern angereist) wurde die Partie abgebrochen.

 

 

Veröffentlicht in: Bad Homburg Hornets, Guggenberger Legionäre, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren