Shannon lässt Stealers alt aussehen

11. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
17.05.2022
20:51

Nichts wurde es aus dem Sweep und der Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes für die Hamburg Stealers. Nach dem 5:3-Arbeitssieg gegen die Cologne Cardinals folgte mit 1:5 eine herbe Niederlage im zweiten Spiel. Die Ursache hatte auch einen Namen: Jack Shannon.

Der Kölner Pitcher stellte die Stealers-Offensive kalt. Dem US-Amerikaner gelangen in acht Innings zwölf Strikeouts, die Hanseaten erzielten zwei magere Hits. Przemyslaw Paluch erzielte nach einem Hit von Mathis Grope im siebten Inning den einzigen Hamburger Run.

Bereits im Auftaktinning gingen die Rheinländer in Führung und bauten diese im dritten Abschnitt auf 0:3 aus. Im siebten Inning bogen die Cardinals mit zwei weiteren Runs endgültig auf die Siegerstraße ein. Stealers-Werfer Louis Cohen quittierte den Loss. Der US-Boy gab in sieben Innings fünf Runs, sechs Hits und zwei Walks ab, sammelte jedoch auch neun Strikeouts.

Tylor Ratliff war mit vier Hits und drei Runs der agilste Angreifer der Kölner. Samuel Gorsch und Alex Carter steuerten je einen Hit und zwei RBI zum Erfolg bei.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren